LEIPZIG MAL ANDERS

...Stadtführungen in der schönsten Stadt der Welt

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Damit ihr wisst, wie wir arbeiten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Verantwortlicher
    Verantwortlicher für die Gästeführungen und sonstigen touristischen Angebote ist der Kleinunternehmer Christroph Weber „Leipzig mal Anders“, Chemnitzer Straße 2 in 04289 Leipzig, im Weiteren LMA genannt.

  2. Vertragspartner
    Vertragspartner für zustande kommende Führungen und sonstige touristische Leistungen ist immer derjenige, der die Tour verbindlich gebucht und diese Buchung schriftlich bestätigt hat. Dieser Vertragspartner hat LMA seine Kontaktinformationen zur Verfügung zu stellen. Möchte er dies nicht, muss er einen Stellvertreter benennen. Der Vertragspartner wird im Weiteren „Der Gast“ genannt.

  3. Leistungsumfang
    LMA bietet Gästeführungen in Leipzig ein, sowie Planung, Organisation, Konzeption und Umsetzung weiterer touristischer Programme, welche z.T. von Drittunternehmen übernommen/ausgeführt werden, exklusive der Bereiche der Hotellerie und An- und Abfahrten.

  4. Vertragsabschluss/Ablauf
    Interssiert sich ein Gast für eine Tour oder eine andere touristische Leistung, kann er diese bei LMA anfragen und sich beraten lassen. Es wird daraufhin ein Angebot erstellt, dem der Gast zustimmen kann. Stimmt er zu, wird dieses seitens LMA innerhalb von 48 Stunden bearbeitet und Verfügbarkeiten abgeklärt (bspw. Gästeführer). Ist dieser Vorgang abgeschlossen, wird dem Gast das endgültige Angebot unterbreitet, welches schriftlich innerhalb einer Woche zu bestätigen ist. Wird es nicht bestätigt, verfällt das Angebot. Wird es bestätigt, folgt inerhalb von 3 Werktagen eine Buchungsbestätigung seitens LMA an den Gast, mit dem Namen des Gästeführers. Damit ist der Vertrag geschlossen.

  5. Bezahlung
    Die Bezahlung der Leistungen sind bar vor Ort beim Gästeführer gegen Quittung möglich, via PayPal oder per Rechnungslegung. Im Falle einer PayPal-Anweisung fallen zusätzliche Kosten in Höhe von 2,00 EUR pro Auftrag an. Im Falle einer Rechnungslegung erfolgt diese nach der Veranstaltung und es fallen zusätzliche Kosten in Höhe von 3,00 EUR pro Rechnung an. Die Rechnung ist ab Rechnungsstellung innerhalb von 14 Tagen zu begleichen, anerdernfalls gelten die gesetzlichen Bestimmungen zum Schuldnerverzug. Pro anfallender Mahnung fallen 2,00 EUR an.
    Beträgt der Gesamtrechnungsbetrag mehr als 250 behält sich LMA vor, 50% der Kosten als Anzahlung bei Vertragsschluss in Rechnung zu stellen. Wird diese Anzahlung nach einmaliger Mahnung nicht fristgemäß geleistet, behält dich LMA den Rücktritt vom Vertrag vor.

  6. Gruppengröße
    Eine Gruppe umfasst max. 25 Personen, ab der 26. Person wird die Gruppe geteilt, sodass ein weiterer Gästeführer eingesetzt wird. Im Einzelfall und auf ausdrücklichen Kundenwunsch kann eine Gruppe bis zu 30 Personen umfassen, in dem Fall werden aber 10 EUR extra für den Gästeführer berechnet. Bei Rundfahrten gilt dies nicht. Hier ist die Gruppengröße durch die Größe des gebuchten Busses bestimmt (es kommt immer 1 Gästeführer auf je einen Bus). Reist die Gruppe im eigenen Bus an, so kann dieser für Rundfahrten genutzt werden. Zu beachten ist hierbei, dass mit dem eigenen Bus ein Fahrer gestellt werden muss (der selbstständig auf seine Lenkzeiten zu achten oder die ggf. Mit dem Gästeführer vor Ort abzusprechen hat) und dass der Bus ein Mikrofon sowie einen Platz für den Gästeführer mit Anschnallmöglichkeit bieten muss. Ist einer oder mehrere der Punkte nicht gegeben, kann über LMA ein Bus bei einem lokalen Anbieter gemietet werden.

  7. Drittanbieter
    Werden Leistungen von Drittanbietern in Anspruch genommen, übernimmt LMA keinerlei Haftung oder Gewährleistung. Es gelten hier die jeweiligen Geschäftsbedingungen der entsprechenden Anbieter. Diese Leistungen werden im Angebot gesondert gekennzeichnet.

  8. Gästeführer
    LMA arbeitet mit verschiedenen Gästeführern zusammen. Die von LMA engagierten Gästeführer stehen unter Honorarvertrag und werden zu den jeweiligen Touren beauftragt. Es handelt sich um fachkundige, erfahrene und qualifizierte Gästeführer jeden Alters. Wird ein bestimmter Gästeführer gewünscht, kann dies mitgeteilt werden und LMA bemüht sich, dem Wunsch zu entsprechen. Es besteht aber kein Anspruch auf bestimmte Personen.

  9. Verweigerung/Abbruch der Tour/Leistung durch Gästeführer/Drittanbieter
    Unter folgenden Umständen ist vor Ort eine Verweigerung oder ein Abbruch der gebuchten Leistung möglich:

    • die Gruppe oder ein Teil von ihr kommt alkoholisiert

    • es besthet Gefahr für Leib, Gesundheit und/oder das Eigentum Anderer

    • Die Gruppe, oder ein Teil davon, verhält sich grob ungebührlich, im Sinne von dauerhaften Störungen, Belästigungen oder Ähnlichem.

Tritt einer der o.g. Fälle ein, kann die Tour abgebrochen werden, dem Gast entstehen die vollen vereinbarten Kosten.

  1. Umbuchungen/Leistungsänderungen
    Nach Vertragsschluss besteht für den Gast kein Anspruch auf eine Umbuchung. Sollte eine Umbuchung gewünscht/notwendig werden, wird sich LMA bemühen, dem Wunsch zu entsprechen, behält sich aber ein Umbuchungsentgelt vor, welches je nach Aufwand zwischen 10 EUR und 25 EUR liegen kann.

  2. Stonierungen
    Werden Stornierungen notwendig, gelten folgende Staffelungen der Kosten:

    • Zeit bis zum Beginn der Führung >48 Stunden: keine Kosten.

    • Zeit bis zum Beginn der Führung <48 Stunden: 50% der verienbarten Kosten.

    • Zeit bis zum Beginn der Führung < 24 Stunden: 100% der vereinbarten Kosten.

Bei Inanspruchnahme von Leistungen von Drittanbietern gelten entsprechend deren Stornierungsbedingungen. Bereits verauslagte Kosten gegenüber Dritten (Tickets, Reservierungskosten etc.) werden dem Gast zur Gänze in Rechnung gestellt. Die Touren finden bei jedem Wetter statt.
Witterungsbedingt, oder aufgrund äußerer Umstände (Demonstrationen, Baumaßnahmen, Großveranstaltungen etc.) können einzelne Abläufe/Routen oder die Reihenfolge von Programmpunkten ggf. auch kurzfristig geändert werden. Dies geschieht in Absprache mit dem Gast und es wird sich um adäquate Lösungen bemüht.

  1. Haftung
    LMA Übernimmt keine Haftung für verlorene Gegenstände und es besteht während der Touren/Leistungen ausschließlich der eigene Versicherungsschutz des Gastes/der Gruppe und/oder ggf. über die Drittanbieter. Der Gästeführer gibt ggf. Hinweise, doch der Gast/die Gruppe ist selbstständig für die Wahrung geltenden Rechts (wie der Straßenverkehrsordnung etc.) verantwortlich. Über LMA besteht kein Versicherungsschutz.

  2. Datenschutz
    LMA versichert, die aufgenommenen personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Organisation des gewünschten Programmes zu verwenden und nur solche Daten an Dritte weiterzugeben, die in direktem Zusammenhang mit dem Programm zwingend notwendig sind (Name/Telefonnummer an Gästeführer; Name an Drittanbieter etc.) . Die Daten werden bei LMA in einer internen Datenbank erfasst, die ausschließlich zur Organisation genutzt wird und nicht für Dritte einsehbar oder zugänglich ist. Die Daten des Gastes werden nicht zu Werbezwecken genutzt (außer der Gast gibt an, dass er in den Newsletter aufgenommen oder über Aktionen informiert werden will). Bitte beachten Sie hierzu auch unsere gesonderte Datenschutzerklärung.

  3. Vertragssprache / Rechtswahl / Gerichtsstand / Erreichbarkeit
    Die Vertragssprache ist deutsch. Auf das Vertragsverhältnis zwischen LMA und dem Gast findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Gerichtsstand ist Leipzig. Der Gast kann LMA nur an dessen Sitz (siehe Punkt 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen) verklagen.
    Der Gast oder sein Vertreter vor Ort muss für eventuell notwendige kurzfristige Änderungerungen telefonisch mobil erreichbar sein.

  4. Gültigkeit
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten ab dem 01.04.2019 inkraft und sind bis auf Weiteres gültig.

  5. Salvatorische Klausel
    Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.